Aktuelles vom Senioren-Treff

Endlich Wärme - ein Grund zum Feiern!

Wie heißt es so schön - " Alles neu macht der Mai", denn im Frühling erwacht die Natur zu neuem Leben. Aber nicht nur an ihr ist der Neubeginn zu merken, auch die Menschen blühen auf, werden aktiver.

Bildergalerie

So nahmen wir diese schöne Jahreszeit zum Anlass, um ein Frühlingsfest zu feiern, welches wir mit einem Gedicht eröffneten. Gern genossen die Senioren die gemütliche Atmosphäre bei gemeinsamen Gesprächen, bevor sie zur Mittagszeit wieder mit einem leckeren Menü verwöhnt wurden. Als wir später ein paar Lieder sangen, war jeder Gast zum Mitmachen eingeladen, denn schließlich standen ja noch Kaffee und Kuchen auf dem Programm. So ging wieder einmal ein schöner Tag zu Ende.

Zu unserer Seniorenakademie konnten wir in diesem Monat Dr. Damm aus Bad Liebenwerda im "Berliner Eck" begrüßen. Er hatte uns diesmal einen Reisebericht der besonderen Art mitgebracht, denn es ging auf  biblische Spurensuche nach Jordanien. So zeigte er uns viele Orte, von denen schon in der Bibel berichtet wurde. Neben historischen Tempelanlagen, Theater und Festungen war hier die Felsenstadt Petra, in der die Fassaden und Häuser direkt in den Fels gehauen wurden, sehr beeindruckend.       

Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Dr. Damm für sein Kommen und den sehr eindrucksvollen und interessanten Vortrag bedanken.

 

Aktuelles vom Seniorentreff

Mit einer Weihnachtsfeier beendeten die Senioren ihr Jahr

Schon zur Tradition geworden, bildeten die Niklauskirmes in Kölsa und unsere Seniorenweihnachtsfeier im "Berliner Eck" den Abschluss unseres Jahres. Als die Senioren in feierlicher Stimmung am 08.12.2016 zur Weihnachtsfeier beisammensaßen, konnte man kaum glauben, dass sich das Jahr schon langsam zum Ende neigt.

So erinnerten wir uns gern noch einmal an die vielen abwechslungsreichen Veranstaltungen, die im Laufe des Jahres beim ASB stattfanden. Auch der Bürgermeister, Herr Quick nahm die Einladung der Senioren gern an und wünschte Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das kommende Jahr. Als kulturellen Beitrag spielte uns Frau Menzel auf ihrer Geige verschiedenste weihnachtliche  Stücke und wir begleiteten sie mit Gesang. Zwischen den Liedern las sie uns wunderschöne Gedichte aus ihrem eigenen Gedichtband vor. So möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Frau Menzel für ihre schöne Darbietung bedanken. Als guten Abschluss unserer Weihnachtsfeier ließen wir uns das Abendessen von der ASB Küche aus Schönewalde schmecken.

Lenk 10-JAN-2017
 

Aktuelles vom Seniorentreff

Was blüht denn da?

Am 07.Juni 2016 konnten wir Herrn Golda vom Gartenbau Golda als Referenten zu unserer Seniorenakademie im "Berliner Eck" begrüßen. Das ausgewählte Thema fand bei vielen Senioren Interesse, denn einige von ihnen bewirtschaften auch heute noch einen Garten.

Bildergalerie

Trompetenklängen von Herrn Quick

Gleich zum Einstieg fragte Herr Golda in die Runde, mit welchen Pflanzen das Gartenjahr beginnt. Sofort ins Gespräch gekommen, plauderten wir über Blumen, Gemüse und Obstsorten. Natürlich waren hierbei auch Anbau, Standort und Pflege ein Thema.

So wurden auch die Blumenarrangements zur Verschönerung an verschiedenen Standorten der Stadt angesprochen, was die Senioren sehr befürworteten. Gern beantwortete Herr Golda die Fragen der Teilnehmer und gab noch einige Tipps.

Recht herzlichen Dank an Herrn Golda für diesen interessanten Nachmittag.

Der 29. Juni war wieder ein sehr gefragter Termin bei den Senioren, denn es ging mit dem Bürgermeister zur Kremserfahrt durch unsere heimischen Wälder. Natürlich war die Lößfurth wieder unser  Zwischenstopp. Diese kurze Rast wurde schon ganz traditionell mit einem Sekt und ein paar schönen Trompetenklängen von Herrn Quick in musikalischer Begleitung von den Senioren gewürdigt. So konnten wir auch gleich den neu entstandenen Bau bestaunen.

Weiter fuhren wir dann mit den Kremsern zu Familie Braune nach Lösten, welche schon mit Kaffee und Kuchen auf uns warteten. Nach guten Gesprächen ging es dann mit dem Bus wieder heimwärts.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen wunderschönen Nachmittag.

Seit Anfang Juli kann in den Räumen des ASB Service- Punkt im "Berliner Eck" eine neue Bilderausstellung besichtigt werden. Die Hobby-Malerin Regina Günz hat verschiedene Motive für ihre Ausstellung ausgewählt. Schauen sie gern vorbei. Ein Besuch lohnt sich. Auch möchten wir uns bei Frau Wackernagel noch einmal recht herzlich für die Bereitstellung ihrer Bilder bedanken. Ihre  zweite Ausstellung war von September 2015 bis jetzt in unseren Räumen zu sehen.

Lenk 19-JUL-2016
 

Aktuelles vom Seniorentreff

Gemütlichen Kaffeerunde mit Musik

Es war ein Dienstag, der 05. April, als sich die Senioren gegen elf Uhr im "Berliner Eck" zusammengefunden hatten, um den Frühling mit einem kleinen Fest zu begrüßen.

So stimmten sie sich mit Frühlingsgedichten- und Liedern  gemeinsam auf die schöne Zeit des Jahres ein. Zur Mittagszeit bekamen die Gäste eine Frühlingssuppe mit frischem Gemüse und einem leckerem Dessert serviert, was sie mit allen Sinnen genossen. In gemütlicher Runde bei einem Gläschen Bowle, hatte man sich viel zu erzählen. Mit Kaffee und Kuchen endete dann unser Fest.

Unter anderem hatten die Mitarbeiter in diesem Monat zu einer gemütlichen Kaffeerunde mit Musik eingeladen. Gern nahmen die Senioren diesen Termin wahr. Nachdem sie sich Kaffee und Kuchen schmecken gelassen hatten, sah man den Ein oder Anderen auf der Tanzfläche wieder. Als nach einer Weile so richtig Stimmung aufgekommen war, schunkelten und sangen wir im Rhythmus der Musik. Es waren sich alle einig, dass es ein schöner Nachmittag war. Ein großes Dankeschön an Herrn Steinert für die musikalische
Umrahmung. 

Das Thema unserer monatlichen Seniorenakademie war diesmal die" Hautfürsorge im Alter". Hierzu konnten wir die Kosmetikerin Frau Hentschel  bei uns im "Berliner Eck" begrüßen. Nach kurzer Vorstellung, gab sie uns viele Informationen zu unserem größten Organ, der Haut. So zum Beispiel wie sie aufgebaut ist, welchen Einflüssen sie ausgesetzt wird und welche Pflege sie im Alter benötigt. Gern beantwortete sie anschließend die Fragen der Senioren. Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Frau Hentschel für ihren interessanten Vortrag bedanken.

 

Aktuelles vom Seniorentreff

Stöbertag auch im "Berliner Eck"

Am 10. März stand für die fünften Klassen wieder ein Tag zum Stöbern in den regionalen Unternehmen auf dem Programm. So hatten sich zwei Schülerinnen der Klasse 5b der Astrid - Lindgren - Grundschule für den ASB Service - Punkt im "Berliner Eck" entschieden.

Emilia Wachtel und Caroline Douglas im ASB Servicepunkt "Berliner Eck"

Gleich zu Beginn bekamen Emilia Wachtel und Caroline Douglas einen Gesamtüberblick über die Arbeit des Arbeiter- Samariter- Bundes im Elbe- Elster-Kreis. Mit seinen unterschiedlichen Bereichen an verschiedenen Standorten erfuhren die Schülerinnen in einem Film wie vielfältig die Aufgabenfelder ihres ausgewählten Unternehmens sind.
So ist das "Berliner Eck" als Treffpunkt für Senioren bekannt, aber auch Demenzbetreuung und Beratungen erfolgen in diesem Hause. Natürlich beantworteten wir sehr gern die Fragen der Schülerinnen. Am Ende ihrer Stöberzeit unterstützten uns die Beiden noch bei der Vorbereitung der nächsten Seniorenveranstaltung. Wir hoffen, dass wir Emilia Wachtel und Caroline Douglas einen kleinen Einblick in unsere tägliche Arbeit geben konnten und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft.

Aber auch der Frauentag wurde am 08.März im "Berliner Eck" gebührend gefeiert. So hatten die Mitarbeiterinnen an diesem Tag für die Seniorinnen eine schöne Kaffeetafel gedeckt und sie konnten sich mal so richtig verwöhnen lassen.

Um die Sicherheit im Alltag ging es diesmal bei unserer monatlichen Seniorenakademie. Hierzu hatten wir die Präventionsbeauftragte der Polizei Herzberg, Frau Pfennig,  in unserem Hause zu Gast. So gab sie den Senioren wichtige Hinweise, wie jeder selbst zur eigenen Sicherheit beitragen kann. An verschiedenen Beispielen aus unserem Landkreis erläuterte sie die aktuellen Tricks der Betrüger. Danach waren wir für die unterschiedlichsten Methoden sensibilisiert. Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Pfennig für den interessanten und aufschlussreichen Vortrag.  

27-APR-2016
 

Aktuelles vom Seniorentreff

"Eine Seefahrt die ist lustig"

Zum Abschluss der fünften Jahreszeit hatten am 02. Februar die Mitarbeiterinnen des ASB Seniorentreffs im "Berliner Eck" zu einem Faschingsnachmittag eingeladen. Unter dem Motto "Eine Seefahrt die ist lustig" empfingen sie die Gäste recht herzlich mit passendem Kostüm.

Bildergalerie

Aber auch die Senioren hatten sich dementsprechend in Schale geworfen. In gemütlicher Runde wurde dann an den hübsch dekorierten Tischen der Kaffee und ein Stück Donauwelle genossen.

Als dann  später so richtig Faschingsstimmung aufgekommen war, sangen wir gemeinsam Seemannslieder zu denen  auch kräftig geschunkelt wurde. Sogar eine Bowle, die mit ihrer blauen Farbe an das Meer erinnerte, konnte probiert werden. Zum Ende der Veranstaltung gab es noch eine kleine Show, bei der kein Auge trocken blieb.

Am 24. Februar konnten wir im Rahmen der Seniorenakademie den Bürgermeister, Herrn Quick in den Räumen des ASB begrüßen. Gern nahmen viele Senioren diesen Termin wahr, bei dem der Bürgermeister einen Rückblick auf das vergangene Jahr gab. Auch auf die geplanten Vorhaben für das Jahr 2016 ging er kurz ein. Anschließend beantwortete er gern noch die Fragen der Senioren. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals recht herzlich bei Herrn Quick für seine interessanten Ausführungen bedanken.

01-APR-2016
 

Aktuelles vom Seniorentreff

Zu Besuch in der Gartensparte "West"

Am ersten September hatten die Mitarbeiter des ASB Service- Punkt wieder zur monatlichen Seniorenakademie eingeladen.

Bildergalerie

Diesmal ging es um das Thema " Brandschutz im Haushalt". Dazu hatten wir Herrn Friedemann vom Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit zu Gast. Da er sich täglich mit  Sicherheitsmaßnahmen, so auch im Brandschutz beschäftigt, konnte er den Senioren mit vielen Beispielen dieses Thema näher bringen.

So erklärte er uns unter anderem wodurch ein Brand entstehen kann, wie man sich dabei verhalten sollte und welche Maßnahmen bei den unterschiedlichsten Brandarten angewendet werden. Das Wichtigste in jedem Brandfall ist die Ruhe zu bewahren, so Herr Friedemann. Diese kleine Auffrischung zum Verhalten bei  Bränden war bei  allen Teilnehmern gut angekommen, denn die meisten Unfälle geschehen ja gewöhnlich im Haushalt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Herrn Friedemann für seinen Vortrag bedanken.

Den 22. September nutzten die Senioren, um die Gartensparte "West" zu besuchen. Wie im vorigen Jahr wurden wir von Frau Kaiser herzlichst empfangen. Gleich beim Betreten des Gemeinschaftsraumes leuchteten uns schon die unzähligen Kostproben auf den hübsch dekorierten Tischen entgegen. Ganz zu schweigen vom Duft des Waffeleisens, denn die fleißigen Helferinnen waren noch beim Backen der restlichen Apfelwaffeln und Puffer, die uns später serviert wurden.

Von der Suppe über Bowle bis zu Salaten, verschiedene Buttersorten oder

Rote Beete - Puffer, um nur einiges zu nennen, war hier alles selbstgemacht. Heute waren wir alle Feinschmecker und genossen es in gemütlicher Runde, diese Vielfalt zu probieren. Was es für Vorbereitung und Arbeit für die Herstellung dieser leckeren Gerichte bedarf , kann man nur erahnen. Deshalb möchten die Senioren ganz besonders an Frau Kaiser und ihre Helferinnen ein großes Dankeschön für diesen wunderbaren, kulinarischen Nachmittag aussprechen. Es hat allen super geschmeckt und wir kommen auf jeden Fall wieder.

 

Aktuelles vom Seniorentreff

„Wie halte ich mich fit?“

Unsere monatliche Seniorenakademie mit dem Thema „Wie halte ich mich fit“ fand am 08. April statt. Hierzu fanden sich viele Interessierte beim ASB im „Berliner Eck“ ein.

"Wie halte ich mich fit?" © ASB/RVEE

Nachdem sich alle Kaffee und Kuchen haben schmecken lassen, wollte nun jeder Antworten auf das gewählte Thema bekommen. Hierzu begrüßten wir Frau Strehle von der Physiotherapie Marx, denn diesmal war unser eigenes Engagement gefragt. So hatte Frau Strehle ein paar Handtücher und rhythmische Musik im Gepäck. Nun brauchte jeder nur noch einen Stuhl und los ging es. Sie begann mit leichten Übungen, die jeder nach seinen Fähigkeiten mitmachte. Ob mit oder ohne Musik, allein oder mit dem Nachbarn, auf jeden Fall gab jeder Einzelne sein Bestes und es waren sich alle einig, dass es richtig viel Spaß machte. Wir möchten uns bei Frau Strehle nochmals recht herzlich für diesen sportlichen Nachmittag bedanken und freuen uns schon auf ein nächstes Mal.

Den 21. April nahmen die Senioren zum Anlass, um im neuen Verwaltungsgebäude der Stadt die Sonderausstellung zum 70. Gedenktag der Bombardierung des Bahnhofs und der Stadt Falkenberg anzusehen.

Zu Beginn wurden die Senioren von Frau Wagenmann und später vom Bürgermeister, Herrn Quick begrüßt. Während des Kaffeetrinkens sprach er über kommende Vorhaben der Stadt. Danach sahen sie sich eine von Frau Heide aus dem Stadtarchiv vorbereitete Präsentation über die Zerstörung der Stadt Falkenberg / Elster am 18./19. April 1945 an. Anschließend konnte jeder die Ausstellung besichtigen und Fragen dazu stellen, die Frau Heide gern beantwortete. Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern der Stadt Falkenberg für diesen interessanten Nachmittag.        

03-JUN-2015
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Ganz im Zeichen der Gesundheit

Am 17. September hatten wir im Rahmen der Seniorenakademie den Falkenberger Apotheker Herrn Krüger von der Lindenapotheke im „Berliner Eck „ zu Gast. In seinem Vortrag ging es um die Arzneimittel, ein interessantes und aktuelles Thema für alle Teilnehmer. Denn jeder der Anwesenden hat schon einmal ein Medikament eingenommen bzw. muss sie täglich einnehmen.

Bildergalerie

Aktuelles vom Seniorentreff © ASB/RVEE

So erläuterte uns Herr Krüger die verschiedenen Rubriken der Arzneimittel, wobei man hier zwischen verordnungspflichtigen und freiverkäuflichen Arzneimitteln unterscheidet. Er sprach über deren Nutzen und wies aber auch auf eventuelle Risiken hin. Deshalb ist es zum Beispiel auch von großer Wichtigkeit auf die richtige Einnahme zu achten, da sonst das Medikament nicht richtig wirken kann, so Herr Krüger. Bei Fragen kann man sich jeder Zeit an seine Apotheke wenden.

Herr Krüger erklärte uns unter anderem auch, wie langwierig ein Prozess sein kann, bis ein neues Medikament zum Einsatz kommt. Natürlich beantwortete er im Anschluss seines Vortrages gern die Fragen der Senioren. Wir danken Herrn Krüger für seine interessanten Ausführungen.

Bei unserem Besuch bei Frau Kaiser im Gartenverein „Gartenfreunde West e.V.“ wurden wir wieder herzlich empfangen. An diesem Nachmittag ging es um frische Kost aus dem Garten. So hatten Frau Kaiser und ihr Team im neu renovierten Vereinsraum die Tische mit frischen Blumen und vielen verschiedenen Köstlichkeiten geschmückt. Bei ihrer Begrüßung stellte sie uns dann ihr reichliches Angebot vor.

Zu Beginn konnten wir drei verschiedene Suppen ausprobieren, welche aus frisch geernteten Zutaten zubereitet wurden. Neben verschiedenen Salaten, Gemüsepuffern, eingelegtem und gefülltem Gemüse, gab es auch eine besondere Bowle. Ingesamt 17 Gerichte konnten verkostet und genossen werden.

M. Lenk 27-OKT-2014
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Alljährliche Kremserfahrt - immer ein fester Termin für die Senioren

In diesem Jahr hatten wir schon die Befürchtung, dass unsere gemeinsame Kremserfahrt mit dem Bürgermeister ins Wasser fallen würde, denn es regnete in Strömen. Aber wir hatten Glück. So klärte sich der Himmel auf, bevor uns der Bus zu den Kremsern brachte. Mit Getränken, guter Laune und sogar etwas Sonne ging es dann ab Zülsdorf eine große Tour durch die heimischen Wälder mit einem Zwischenstopp an der Lößfurth.

Bildergalerie

Kremserfahrt mit dem Bürgermeister © ASB/RVEE

Hier lud uns der Bürgermeister zu einem Glas Sekt ein, während er einige Lieder auf seiner Trompete  für uns spielte. Danach ging es nach Löhsten, wo es bei Familie Braune wieder leckeren Kuchen, Kaffee und natürlich Bockwurst gab. Wir möchten uns bei allen Beteiligten für diesen wunderschönen Nachmittag bedanken und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Am 17.06.2014 trafen sich die Senioren zur monatlichen Seniorenakademie. Hierzu hatten wir Frau Schiddrigkeit von der kommunalen Beratungsstelle des Landkreises und Herrn Schwebs vom ASB bei uns zu Gast.

So erklärte uns Frau Schiddrigkeit verschiedenste technische Hilfsmittel, mit denen man länger selbstständig und unabhängiger in der eigenen Wohnung leben kann. Unterschiedliche Hilfsmittel hatte sie uns mitgebracht, wie zum Beispiel ein Sicherheitsbügeleisen, welches sich bei Nichtbenutzung selbständig abschaltet, einen automatischen Tablettenspender, ein Telefon mit Bildtasten oder ein mobilen Notruf für schnell eintreffende Hilfe, den uns Herr Schwebs näher erläuterte.

Wir möchten uns bei beiden Referenten recht herzlich für diesen informativen und interessanten Nachmittag bedanken.

M. Lenk 14-JUL-2014
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Fasching im Berliner Eck!

Hut ab! - konnte man da nur sagen. Denn die Senioren hatten sich zu unserem Faschingsnachmittag ihre schönsten Hüte aufgesetzt. Schließlich sollte ja der hübscheste prämiert werden.

Veranstaltungen des Seniorentreffs im März 2014 © ASB/RVEE

Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war eine lustige Hut- Show, bei der kein Auge trocken blieb. Es waren sich alle Gäste dieses Nachmittags einig, dass es schön war, dabei gewesen zu sein.

Der Stadtchronist von Falkenberg, Herr Klaus Wackernagel sprach im Rahmen der Seniorenakademie über die Geschichte unserer Stadt. So wies er unter anderem auf die  „Falkenberger Hefte“ hin, welche man in verschiedenen Einrichtungen der Stadt erwerben kann und dem diesjährigen Archivtag, bei dem sich alles um „Falkenberg und die Schildbürger“ dreht.

 

Hierzu lud Herr Wackernagel die Senioren am 24.03.2014 in das Stadtarchiv zu einem geschichtlichen Nachmittag recht herzlich ein. Auf diesen Termin sind alle schon sehr gespannt. Ende Februar trafen sich die Senioren zu einem Brunch mit einer Schlachtplatte. Nach dem deftigen Essen tauschte man sich in gemütlicher Runde über Neues aus. Mit Kaffee und Kuchen endete dann dieser schöne Nachmittag. Aber auch Sport, Gedächtnisübungen und der Geburtstag des Monats standen unter anderem wieder mit auf dem Programm.

M. Lenk 31-MÄR-2014
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Vernissage und Mehr ...

Die Falkenberger Malerin Christina Hoffmann hatte am 02.12.2013 zu einer Vernissage in das „Berliner Eck“ eingeladen. Gern kamen viele Interessierte, um sich ihre Bilder mit den unterschiedlichsten Eindrücken vom Kiebitzsee anzusehen.

Bildergalerie

Vernissage in das „Berliner Eck“ © ASB/RVEE

Mit einem schönen Programm und einem Gläschen Sekt eröffnete die Künstlerin ihre Ausstellung und gab den Anwesenden einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. Diese Ausstellung kann noch bis Ende März besichtigt werden. Wir freuen uns, wenn Sie vorbeischauen. Ein Besuch ist auf jeden Fall lohnenswert. Die alljährlich stattfindende Niklauskirmes in Kölsa war wieder ein gemütliches Miteinander. Wir freuten uns gemeinsam mit Familie Pisk, dass wir wieder in dieser Runde zusammenkommen konnten. Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und dem leckerem Abendessen waren sich alle einig, dass es wieder ein schöner Nachmittag war. Nochmals vielen Dank an Familie Pisk.

Unsere gemeinsame Weihnachtsfeier am 10.12.2013 begann mit einer gemütlichen Kaffeerunde. Die Senioren freuten sich, dass der Bürgermeister ihrer Einladung gefolgt war. Dies nahm Herr Quick zum Anlass, um allen eine schöne Weihnachtszeit und für das Jahr 2014 alles Gute zu wünschen.

Als Überraschung führten uns Frau Menzel und Frau Flieger auf ihren Instrumenten (Geige und Gitarre) ein weihnachtliches Programm vor, welches die Senioren mit Gesang begleiteten. In geselliger Runde und mit einem wohlschmeckenden Abendessen aus der ASB- Küche verlebten die Senioren einen schönen vorweihnachtlichen Nachmittag. Ein großes Dankeschön an Brigitte Wolf, die uns auch in diesem Jahr wieder einen wunderschönen Weihnachtsbaum sponserte.

Am Donnerstag vor dem dritten Advent besuchte Pfarrer Bechler die Senioren. Diesmal hatte er eine schöne Geschichte mitgebracht, welche vom Schenken in der Weihnachtszeit handelte. Diese verdeutlichte uns, dass nicht der materielle, sondern der ganz persönliche Wert eines Geschenkes wichtig ist.

Am 16.12.2013 war Frau Göring bei den Senioren zu Gast. Sie stellte uns Produkte der Firma „Partylite“ vor. So hatte sie für jeden ein kleines Duftpräsent zusammengestellt. Nach ihren Ausführungen konnte jeder noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk käuflich erwerben. Es war ein interessanter und vor allem duftvoller Nachmittag.

Mandy Lenk 29-JAN-2014
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Die Erzgebirgische Kräuterkönigin

Am 06.11.2013 hatten die Senioren von Uebigau zu einem gemeinsamen Herbstfest eingeladen. Natürlich nahmen wir diese Einladung gern an und besuchten sie im Schützenhaus. Nachdem gemeinsam Kaffee und Kuchen eingenommen wurde, sahen wir ein schönes Programm.

Bildergalerie

Seniorentreff November 13 © ASB/RVEE

Später gab es noch ein leckeres Abendbrot, bevor es wieder mit dem Bus in Richtung Falkenberg ging. Es war wieder ein schöner, gemütlicher Nachmittag. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.

Wie es sich gehört, wurde am 11.11.2013 zum Pfannkuchenessen in das „Berliner Eck“ eingeladen. Bei einem lustigen Nachmittag und einem Gläschen Bowle eröffneten wir gemeinsam die Karnevalsaison.

Zur monatlichen Seniorenakademie konnten wir wieder einmal Frau Böhme, die Erzgebirgische Kräuterkönigin recht herzlich bei uns begrüßen. Diesmal ging es nicht um Kräuter, sondern war die Heilküche der Hildegard von Bingen unser Thema. Frau Böhme hatte uns zu Beginn etwas über das Leben der Hildegard erzählt, bevor sie uns zu Gewürzen und Zutaten der Heilküche einiges erklärte. Hierzu hatte sie natürlich auch einige Kostproben mitgebracht, wie zum Beispiel die berühmten Heilkekse der Hildegard von Bingen oder Plätzchen, welche mit Galgant gebacken wurden. So konnte aber auch wer wollte, Petersilien- Honig- Wein probieren und einige andere selbstgefertigte Liköre mit verschiedenen Zutaten.

Es war wieder ein sehr interessanter und lehrreicher Nachmittag.

Dieser Monat wurde aber auch für Vorbereitungen für die bevorstehende Weihnachtszeit genutzt. So hatten die Mitarbeiter des „Berliner Eck“ zum gemeinsamen Plätzchen backen am 20.11.13 eingeladen, welche sie dann am nächsten Tag noch verzierten.

 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Die Herbstzeit hielt verschiedene Angebote bereit.

Gleich am 01.Oktober stand im „ Berliner Eck“ die Feier eines Herbstfestes auf dem Programm. Schon beim Betreten der Räume merkte man, dass der Herbst hier Einzug gehalten hatte.

Bildergalerie

Herbstfest im "Berliner Eck" © ASBRVEE

Mit liebevoll gedeckten Tischen und vielen kleinen Dekorationen entstand ein schönes Ambiente. So konnten die Senioren bei einem guten Essen, Gesprächen, gemeinsam gesungenen Liedern und einer kleinen Überraschung diesem Tag zu etwas Besonderem werden lassen.

Zur monatlichen Seniorenakademie begaben wir uns diesmal auf eine Eismeerkreuzfahrt. Diese begann in Bremerhafen und verlief bis zum Nordkap. Die Bilder dieser einzigartigen Natur mit den Fjorden in Norwegen beeindruckten uns sehr. Seit Oktober konnte in unseren Räumen eine neue Bilderausstellung besichtigt werden. Diese  wurde uns von den Hobbymalern, Anke Bartels und  Michael Schlegel zur Verfügung gestellt. Beide waren am 09.10.13 bei uns zu Gast und erläuterten uns unter anderem ihren Weg zur Malerei.

Hierbei erfuhren wir vieles über die verschiedensten Maltechniken, die sie bei ihren Bildern angewandt haben. Auch die Vielfalt ihrer Motive war sehr beeindruckend für uns. Wir möchten uns auf diesem Wege bei beiden Künstlern nochmals recht herzlich bedanken.

Am Ende des Monats kamen wir der Einladung von Frau Gladis nach, und besuchten die Firma Kröger in Massen, wo sie als Podologin tätig ist. Als wir mit dem Bus vorfuhren, wurden wir schon von ihr und einer Kollegin freundlich empfangen. Bei einer gemütlichen Kaffeerunde bekamen wir den Aufbau der neuen Gesundheitspassage erläutert. Danach wurden uns unterschiedlichste Hilfsmittel vorgeführt und erklärt, bevor es dann gemeinsam in die verschiedenen Bereiche ging.

Vor Ort angekommen, bekamen wir einen Einblick in die professionelle Arbeit eines jeden  Bereichs. Am Ende unseres Rundganges konnte sich jeder noch im Verkaufsraum des Sanitätshauses umsehen.

Wir bedanken uns bei Frau Gladis und ihrem Team für diesen sehr interessanten Nachmittag.

M. Lenk 25-NOV-2013
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Geburtstagsparty im "Berliner Eck"

Ein wichtiges Datum in diesem Monat war der 18.09. 2013. Denn fast auf den Tag genau fand vor 5 Jahren die Eröffnungsfeier des Seniorentreffs in den neuen Räumlichkeiten des ASB im „ Berliner Eck“ statt.

Bildergalerie

Geburtstagsfeier des Senioren-Treffs © ASB/RVEE

Dieses Bestehen nahmen die Mitarbeiter zum Anlass, um für die Senioren eine Feier mit kleinen Überraschungen auszurichten.

Zu Beginn dieser Veranstaltung überbrachten der Geschäftsführer des ASB, Herr Herbrig und eine Vertreterin der Stadt Falkenberg, Frau Müller Glückwünsche zu diesem Jubiläum. Im Namen des Bürgermeisters, Herrn Quick überreichte Frau Müller den Senioren ein Geschenk mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft.

Neben einem kleinen Programm von den Kindern der ASB –Kita, konnten die Gäste in Form einer Präsentation eine kleine Rückschau der letzten 5 Jahre erleben. Außerdem hatten sie die Möglichkeit an einer Bilderwand und in mehreren Fotoalben, sich an die vielen Veranstaltungen und Ausflüge zurück zu erinnern. Später konnte jeder am reichlich gedeckten Buffet etwas für seinen Geschmack finden. Selbstverständlich wurde zu diesem Anlass auch das Tanzbein geschwungen. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals für all die Glückwünsche und Geschenke recht herzlich bedanken. Es bleibt ein unvergesslicher Tag.

An einem anderen Nachmittag probierten die Senioren bei einer Verkostung verschiedene Käsesorten, welche sie erraten sollten. Danach erhielten sie eine kurze Beschreibung zu Sorte, Herstellung, Geschmack und welche Weine dazu gereicht werden können. Natürlich erfuhren sie auch, wie die Löcher in den Käse kommen.

Am 26.09.2013 trafen sich die Senioren im „Berliner Eck“ zu Kaffee und Kuchen, bevor es mit dem Bus in das Herzberger Planetarium ging. Dort angekommen, wurden wir von Herrn Knobloch herzlich empfangen. Danach gingen wir gemeinsam in den Vorstellungsraum, wo er uns die Entstehung und Ausstattung dieses Objektes erläuterte. Anschließend sahen wir uns das Einführungsprogramm an, in dem er uns den Sternenhimmel mit seinen Sternbildern näher brachte. Es war sehr interessant, unseren Planeten einmal von dieser Seite zu betrachten, da dieser nur ein Teil von einem Ganzen ist und alles einer gewissen Ordnung unterliegt. Wir möchten uns bei Herrn Knobloch noch einmal für diesen lehrreichen und entspannten Nachmittag bedanken.

Mandy Lenk 17-OKT-2013
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Diesmal ging es in die Natur

Am Mittwoch, es war der 14.08.2013, fuhren wir mit dem Bus nach Saxdorf, um den Pfarrgarten zu besichtigen. Als wir dort eintrafen, wurden wir schon von Pfarrer Zahn und dem Gärtner, Herrn Bethke erwartet. Nach der Begrüßung bekamen wir von Herrn Bethke eine Führung durch den wunderschönen Garten. Hierbei gab es viel zu entdecken. So sahen wir zum Beispiel alte Rosensorten, die einen wunderschönen Duft verströmten und heute kaum noch zu finden sind.

Bildergalerie

Auf der Elster © ASB/RVEE

Aber auch seltene Pflanzen und jahrzehnte alte Bäume konnten wir bestaunen.

Nach dem interessanten Rundgang war für uns schon der Kaffeetisch mit köstlichem Kuchen gedeckt. Hierbei erzählte uns Pfarrer Zahn die Entstehung des Pfarrgartens und die Geschichte der Kirche, welche wir später noch besichtigten. Als Abschluss sangen wir gemeinsam ein Lied, wobei uns der Pfarrer auf der neuen Orgel begleitete.

Den 22.08.2013 nutzten wir, um wieder einmal auf der schwarzen Elster mit dem Schlauchboot zu fahren. Start war in Wahrenbrück bei schönstem Sonnenschein.

Mit Getränken und Sonnenschirmen an Bord fuhr uns Herr Gahse Richtung Neumühl, obwohl ihn der Wind ab und an herausforderte, um uns auf Kurs zu halten. Auf jeden Fall genossen wir die Ruhe in der wunderbaren Natur. In Neumühl angekommen, ließen wir uns im „ Elsterstübchen“ Kaffee und frisch gebackenen Kuchen schmecken. Es war wieder ein schöner Nachmittag.

Bei unserer monatlichen Seniorenakademie ging es diesmal um das Thema „Rente und Steuern“. Hierzu konnten wir eine Mitarbeiterin von der Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Bad Liebenwerda bei uns begrüßen. Sie informierte darüber, dass sich die Besteuerung von Renten und die steuerliche Freistellung von Beiträgen zur Altersvorsorge seit 2005 grundlegend geändert haben. So war schon in der Vergangenheit ein Rentner verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, aber das Finanzamt konnte diese  von der Steuererklärungspflicht entbinden, wenn das zu versteuernde Einkommen den steuerlichen Grundfreibetrag nicht überschritt. Zu konkreten Fragen bei jedem einzelnen Fall erteilen das Finanzamt, Lohnsteuerhilfevereine oder Steuerberater genauere Auskünfte, da  dies von vielen Faktoren abhängig ist, so die  Mitarbeiterin.

Mandy Lenk 20-SEP-2013
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Bürgermeister an der Trompete

Auch im Juli wieder abwechslungsreiche Programme für die Senioren. Den 03.07. 2013 hatten sich der Bürgermeister, Herr Quick und seine Frau schon vorgemerkt, um gemeinsam mit den Senioren die alljährlich stattfindende Kremserfahrt durchzuführen. Start war in Zülsdorf, wo die zwei Kremser schon bereit standen.

Bildergalerie

Kremserfahrt mit dem Bürgermeister © ASB/RVEE

Wir verstauten nur noch die Getränke und schon ging es durch die schönen Wälder bis zur Lößfurth. Dabei wurde sich natürlich viel erzählt und gelacht. Dort angekommen,  lauschten wir den Klängen der Trompete, die Herr Quick für uns spielte und genossen dabei ein kühles Gläschen Sekt.

Unsere Route führte uns weiter bis Löhsten, wo wir schon mit Kaffee und  Kuchen herzlich empfangen wurden, den uns der Bürgermeister spendierte. Als Abschluss erfreute uns Herr Quick noch einmal mit einigen Liedern auf der Trompete, zu denen wir alle mitsangen. Vielen Dank für den wunderschönen Nachmittag an Herrn Quick und seine Frau, an die Fahrer der beiden Kremser, Familie Braune vom Grillstübchen in Löhsten und dem  Busunternehmen Köcher.

Auch ein Thema in diesem Monat war, gesunde Ernährung aus dem Garten. Dazu hatten sich die Senioren am 16.07.13 im Gartenverein „Gartenfreunde West e. V.“ mit Frau Kaiser verabredet, denn sie kennt sich zu diesem Thema bestens aus.

So wurden wir von ihr mit wunderschön dekorierten Tischen an diesem Nachmittag empfangen, auf denen wir gleich die ersten Kräuter entdeckten. Frau Kaiser erklärte uns die Entstehung dieser Gartenanlage und man konnte erahnen, wie viel Mühe und Arbeit von jedem Kleingärtner erbracht wurde und heute noch wird. Aber nicht nur die ältere Generation ist hier tätig, so Frau Kaiser. Auch die ganz jungen Gärtner, die Kinder werden hier schon in die Pflanzenkunde eingeweiht. Für uns hatte Frau Kaiser elf Rezepte ausgesucht und zubereitet, die wir dann alle verkosten durften. Angefangen mit einer besonderen Suppe, Ringelblumenbutter, Petersilienquark und viele andere Salate. Es war wirklich ein Gaumenschmaus und wir staunten, wie viele Kräuter  aus dem Garten genutzt werden können.

Anschließend besichtigten wir noch die Gartenanlage, in der es überall etwas zu entdecken gab. Als Abschluss probierten wir noch den selbst hergestellten Rosenlikör von Frau Kaiser und es waren sich alle einig, dass wir noch einmal wieder kommen werden.

Ein großes Dankeschön an Frau Kaiser und ihre fleißigen Helferinnen für diesen interessanten und gemütlichen Nachmittag.

Ende Juli hatten wir Frau Gladis von der Firma Kröger im „ Berliner Eck“ zu Gast. Sie ist ausgebildete Podologin und erläuterte uns im Rahmen der Seniorenakademie, wie wichtig es ist, gerade im Alter auf die Gesundheit der Füße zu achten. So erfuhren die Senioren, welche Pflege man seinen Füßen geben sollte. Dazu hatte Frau Gladis  verschiedene Produkte für die unterschiedlichen Ansprüche mitgebracht und es konnte jeder die Wirkung an sich selbst ausprobieren. Besonders bei einem Diabetes ist richtige Pflege und entsprechendes  Schuhwerk wichtig, so Frau Gladis. Hierzu erklärte sie uns an einem mitgebrachten Schuhexemplar die Besonderheiten. Es war ein sehr informativer Nachmittag.

Mandy Lenk 26-AUG-2013
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Einblick in die Denk- und Lebensweise der Schildbürger

Im Juni stand diesmal bei den Senioren ein geschichtliches Thema auf dem Programm. Hierzu hatte uns am 06. Juni Herr Wackernagel, der Stadtchronist von Falkenberg, im „Berliner Eck“ besucht.

Bildergalerie

Aktuelles vom Senioren-Treff Juli 13 © ASB/RVEE

Wussten sie schon, dass es einen Zusammenhang zwischen der Stadt Falkenberg und den Schildbürgern gab? Wir waren darauf ganz gespannt! Durch die Erläuterungen von Herrn Wackernagel erfuhren wir, dass Herr Johann Friedrich von Schönberg in Falkenberg lebte und das Schildbürgerbuch geschrieben hat. Wir bekamen schon einen ersten Einblick in die Denk- und Lebensweise der Schildbürger.

Zur Veranschaulichung zu diesem Thema hatte Herr Wackernagel am 25.06.2013 eine Fahrt nach Schildau, in die Heimat der Schildbürger, organisiert.

Auf dem Weg dorthin erzählte er uns die geschichtlichen Hintergründe. In Sitzenroda, dem Geburtsort des Johann Friedrich von Schönberg, machten wir einen kurzen Halt. Denn dort erinnert noch heute eine Linde an diesen Mann.

In  Schildau angekommen führte uns Herr Wackernagel zum Schildbürgerbrunnen und erläuterte uns die Geschichte dieses Bauwerkes.

Anschließend sahen wir im Museum einen Film über die Geschichte der Schildbürger. Die Führung durch das Museum gab uns Aufschluss über die Streiche der Bürger von Schildau und dem Leben des Grafen  Neidhardt von Gneisenau. 

Bevor es mit dem Bus wieder nach Hause ging, kehrten wir noch in das Waldschlösschen zu einem kleinen Imbiss ein.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei Herrn Wackernagel für diesen lehrreichen und interessanten Tag bedanken.

 

Am 12.06.13 hatten sich die Senioren gemeinsam im Eisenbahnmuseum verabredet. Dort wurden sie mit einem schön gedeckten Tisch empfangen. Nachdem sie sich Kaffee und Kuchen schmecken ließen, führte sie Heinz Welisch durch das Museum.

Es war sehr interessant zu sehen, wie sich der Eisenbahnstandort Falkenberg entwickelte und  erstaunlich mit welcher Technik früher gearbeitet wurde. Einige Senioren erinnerten sich noch ganz genau an diese Zeit und plauderten über ihre eigenen Erfahrungen.

So führte uns Herr Welisch einen Fernschreiber von früher vor, der heute noch funktionstüchtig ist. Oder man konnte die verschiedensten Uniformen der Eisenbahner bestaunen.

Den Abschluss machten ein paar lustige Kurzfilme, bei denen kein Auge trocken blieb.

Wir möchten uns bei Frau Bunk, Frau Lehmann und Herrn Welisch für ihre Mühen recht herzlich bedanken. Es war ein sehr schöner Nachmittag.

Mandy Lenk 24-JUL-2013
 

Aktuelles vom Senioren-Treff

Salben, Tees, Liköre und Gewürze

Zur Seniorenakademie im Monat Mai hatten wir die“ 7. Erzgebirgische Kräuterkönigin“, Frau Sigrun Böhme im „Berliner Eck“ zu Gast. Wie ihre Betitelung schon verrät, ging es diesmal rund um das Thema „Kräuter“ und ihre Heilwirkungen.

Bildergalerie

Seniorentreff 05/13 © ASB/LENK

Hierzu hatte sie den Senioren die verschiedensten Sorten frisch aus ihrem Garten mitgebracht, um sie dann gemeinsam mit ihnen bestimmen zu können und ihre Wirkung auf den Körper zu erläutern.

Die aus eigener Herstellung mitgebrachten Liköre, Wein und Kekse mit Lavendel und anderen Kräutern wurden mit Neugier verkostet. Zum Ende der Veranstaltung konnte man auch verschiedene Salben, Tees, Liköre und Gewürze erwerben. Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Frau Böhme und Frau Weigel, die sie dabei tatkräftig unterstützte, für den interessanten und lehrreichen Nachmittag bedanken.

Den 28.05.2013 nutzten die Senioren, um gemeinsam ein Frühlingsfest zu feiern. Ganz im Sinne dieser Jahreszeit gab es eine frische Gemüsesuppe und Pfefferminzbowle, um die Lebensgeister zu wecken. Natürlich wurde auch wieder viel gelacht.

Am 30.05.2013 waren Schüler der 11. und 12. Klassen des beruflichen Gymnasiums im „Berliner Eck" zu Besuch. So gab die 12. Klasse den Senioren einen Einblick über ihre Sprachreise nach Schottland, denn die Schüler der Elften haben diese Reise noch vor sich.

Die Jugendlichen hatten auf verschiedenster Weise ihre Eindrücke auf Bildern festgehalten, welche von Ende März bis Anfang Juni in den Räumen des ASB zu sehen waren. Hierzu hatten sie gemeinsam für diesem Nachmittag ein kleines Programm vorbereitet. Mit verschiedenen Musikstücken ließen sie uns, mit Gesang und in Begleitung verschiedener Instrumente, das schottische Flair spüren.

Sie erzählten uns sehr anschaulich über ihre Reiseerlebnisse, welche sie mit verschiedenen Bildern untermalten. Zu den ausgestellten Werken beschrieben sie uns die angewandte Maltechnik und deren Motive. Als Abschluss hatten sie sich etwas ganz besonderes ausgedacht, und zwar sangen sie uns ein selbst getextetes Lied mit einer bekannten Melodie. Dies war ein ganz toller Nachmittag, so die Senioren.

Wir möchten ganz großen Dank an alle mitwirkenden Schüler und an ihre Lehrer, Frau Günz und Frau Beyer sagen, die dieses Zusammentreffen arrangiert hatten.

Mandy Lenk 09-JUL-2013